Umnutzung einer ehemaligen Glaserei · Härten

Kooperation: ee concept GmbH

Wohn- und Nutzfläche ges.: 442 m²

Wohnfläche beheizt: 109 m²
Planung/ Umsetzung: 2012/ 2013 - 2017
Leistungen: LPH 1-8, Energiekonzept
Auftraggeber: selbst
Detail Tapete

Detail Tapete Detail Tapete Wohnküche Wohnküche Schiebetüre "Haus im Haus" Detail Katzenklappe Nordostfassade nachts Photovoltaikmodule im Abendlicht Turmstube Turmstube - Blick in die Küche Turmstube mit Deckenausschnitt Turmküche - Blick in die Stube Detail Waschtisch Detail Aufputzinstallation Photovoltaik monokistallin Schuppen freigelegte Schienen der Lore altes Werkstattschild Werkstatthalle innen vor dem Umbau Südostfassade der Glaserei vor dem Umbau
 

Eine ehemalige Glasereiwerkstatt wird zum Wohnen und Arbeiten umgenutzt.

Die Werkstatthalle dient im Sommer als Atelier und Büro. An kalten Wintertagen beschränkt sich die Nutzung auf ein kleines, beheizbares und gut gedämmtes Volumen, das quasi als „Haus im Haus“ fungiert. Es wird als Holzrahmenbau errichtet, innen mit Lehmputz versehen und zur Halle hin tapeziert.

Der ehemalige Späneturm wird durch das Einziehen neuer Ebenen zum Gästeturm, das Hallendach erneuert und mit einer Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung belegt.

< voriges Projekt              nächstes Projekt >